Suchergebnisse insgesamt:
 
Inhalt
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-ListeVorherige Fassung
Amtliche Abkürzung:LBesGBW
Fassung vom:21.05.2019 Fassungen
Gültig ab:01.01.2020 Schriftgrafik zukuenftig
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2032-112
Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg
(LBesGBW)
Vom 9. November 2010*

Besoldungsgruppe A 15

Akademischer Direktor

Dekan im Justizvollzugsdienst

Direktor

Direktor des Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (Fachseminar für Sonderpädagogik und Pädagogisches Fachseminar)1)

Direktor eines Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte

als Leiter eines Seminars (Grundschulen)

an einem Seminar (Berufliche Schulen)

-

als Bereichsleiter6)

-

als der ständige Vertreter des Direktors7)

an einem Seminar (Gymnasien)

-

als Bereichsleiter6)

-

als der ständige Vertreter des Direktors7)

Direktor eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Internat

-

als Leiter eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Internat mit bis zu 90 Schülern

-

als Leiter eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Internat mit mehr als 90 Schülern1) 2)

Ephorus1)

  • als Leiter des evangelisch-theologischen Seminars Maulbronn

Erster Landesbeamter3)

Fachbereichsdirektor am Landesmedienzentrum

  • als Leiter eines Fachbereichs

Fachschuldirektor

-

als der ständige Vertreter des Leiters eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Internat mit mehr als 90 Schülern2)

-

als der ständige Vertreter des Leiters eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Internat mit mehr als 90 Schülern

-

und mit einer Abteilung Sonderberufs- oder Sonderberufsfachschule mit mehr als 60 Schülern1) 2)

-

und mit einer voll ausgebauten Abteilung gymnasiale Oberstufe1)

Forstdirektor

-

als Leiter eines regional zuständigen Forstbezirks von Forst Baden-Württemberg7)

Gemeinschaftsschulkonrektor

-

als der ständige Vertreter des Leiters einer Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe mit bis zu 360 Schülern

-

als der ständige Vertreter des Leiters einer Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe mit mehr als 360 Schülern1)

Gemeinschaftsschulrektor

-

einer Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe mit bis zu 360 Schülern1)

-

einer Gemeinschaftsschule ohne gymnasiale Oberstufe mit mehr als 360 Schülern

Geschäftsführer bei einer Handwerkskammer4)

Hauptkonservator

Parlamentsrat5)

Realschulrektor

  • einer Realschule mit mehr als 360 Schülern

Regierungsdirektor

-

als der ständige Vertreter des Leiters einer Regionalstelle des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung

-

als Referatsleiter am Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg

-

als Referent am Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg

-

als Referent am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung

Regierungsmedizinaldirektor8)

  • - als Leiter einer Außenstelle der Abteilung Polizeiärztlicher Dienst beim Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei

  • - als Stellvertreter des Leiters eines Gesundheitsamts bei einem Landratsamt

Regierungsschuldirektor

-

als der ständige Vertreter des Leiters einer Regionalstelle des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung

-

als Referatsleiter am Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg

-

als Referent am Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg

-

als Referent am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung

-

als Referent in der Schulaufsicht bei einer oberen Schulaufsichtsbehörde

-

bei einer obersten Landesbehörde

Rektor

-

als Leiter eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums

-

mit Förderschwerpunkt Lernen mit mehr als 180 Schülern

-

mit sonstigen Förderschwerpunkten mit mehr als 90 Schülern

-

mit mindestens 9 Schulstellen im Justizvollzug

-

einer Grund- und Hauptschule mit Realschule, Grund- und Werkrealschule mit Realschule, Hauptschule mit Realschule, Werkrealschule mit Realschule oder Grundschule mit Realschule

-

mit mehr als 180 bis zu 360 Realschülern und mehr als 360 Grund- und/oder Hauptbeziehungsweise Werkrealschülern

-

mit mehr als 360 Realschülern

Schulamtsdirektor

-

als Schulaufsichtsbeamter bei einer unteren Schulaufsichtsbehörde

-

als der ständige Vertreter des Leitenden Schulamtsdirektors beim Staatlichen Schulamt Mannheim1)

Seminarschuldirektor

-

als der ständige Vertreter des Leiters eines Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (Fachseminar für Sonderpädagogik und Pädagogisches Fachseminar)

-

als der ständige Vertreter des Leiters eines Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (Werkreal-, Haupt- sowie Realschulen auch mit Grundschulen)

-

als Leiter der Abteilungen Sonderpädagogik am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Karlsruhe und Schwäbisch Gmünd (an den Pädagogischen Fachseminaren Karlsruhe und Schwäbisch Gmünd)9)

Studiendirektor

-

als der ständige Vertreter des Leiters des Internationalen Studienzentrums bei einer wissenschaftlichen Hochschule

-

als der ständige Vertreter des Leiters des Landesgymnasiums für Hochbegabte mit Internat und Kompetenzzentrum Schwäbisch Gmünd1)

-

als der ständige Vertreter des Leiters eines Studienkollegs bei einer wissenschaftlichen Hochschule

-

an einem sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat mit mehr als 90 Schülern als Leiter einer Abteilung Sonderberufs- oder Sonderberufsfachschule mit mehr als 60 Schülern1)

-

an einem sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat mit mehr als 90 Schülern als Leiter einer voll ausgebauten Abteilung gymnasiale Oberstufe1)

-

als Fachberater in der Schulaufsicht, als Fachleiter oder Seminarlehrer an Studienseminaren oder Seminarschulen oder zur Koordinierung schulfachlicher Aufgaben10)

-

als der ständige Vertreter des Leiters

  • einer beruflichen Schule mit mehr als 80 bis zu 360 Schülern,2)

    einer beruflichen Schule mit mehr als 360 Schülern,1) 2)

    eines Gymnasiums im Aufbau mit

    • mehr als 540 Schülern, wenn die oberste Jahrgangsstufe fehlt,1)

      mehr als 670 Schülern, wenn die zwei oberen Jahrgangsstufen fehlen,1)

      mehr als 800 Schülern wenn die drei oberen Jahrgangsstufen fehlen,1)

    eines nicht voll ausgebauten Gymnasiums,

    eines voll ausgebauten Gymnasiums mit bis zu 360 Schülern,

    eines voll ausgebauten Gymnasiums mit mehr als 360 Schülern,1)

    eines voll ausgebauten Oberstufengymnasiums,

    eines zweizügig voll ausgebauten Oberstufengymnasiums oder eines Oberstufengymnasiums mit mindestens zwei Schultypen1) ,

    eines Aufbaugymnasiums mit voll ausgebauter Oberstufe,

    eines Aufbaugymnasiums mit mindestens zweizügig voll ausgebauter Oberstufe,1)

    einer Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe mit bis zu 360 Schülern,

    einer Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe mit mehr als 360 Schülern1)

-

als Leiter

  • einer beruflichen Schule mit bis zu 80 Schülern,2)

    einer beruflichen Schule mit mehr als 80 bis zu 360 Schülern,1) 2)

    eines nicht voll ausgebauten Gymnasiums,1)

    eines voll ausgebauten Gymnasiums mit bis zu 360 Schülern,1)

    eines voll ausgebauten Oberstufengymnasiums1) ,

    eines Aufbaugymnasiums mit voll ausgebauter Oberstufe,1)

    einer Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe mit bis zu 360 Schülern,1)

    einer Gemeinschaftsschule ohne gymnasiale Oberstufe mit mehr als 360 Schülern


Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

Fußnoten ausblendenFußnoten

*
Verkündet als Artikel 2 des Gesetzes zur Reform des öffentlichen Dienstrechts (Dienstrechtsreformgesetz - DRG) vom 9. November 2010 (GBl. S. 793)
1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

1)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

2)

Bei Schulen mit Teilzeitunterricht rechnen 2,5 Unterrichtsteilnehmer mit Teilzeitunterricht als einer.

2)

Bei Schulen mit Teilzeitunterricht rechnen 2,5 Unterrichtsteilnehmer mit Teilzeitunterricht als einer.

2)

Bei Schulen mit Teilzeitunterricht rechnen 2,5 Unterrichtsteilnehmer mit Teilzeitunterricht als einer.

2)

Bei Schulen mit Teilzeitunterricht rechnen 2,5 Unterrichtsteilnehmer mit Teilzeitunterricht als einer.

2)

Bei Schulen mit Teilzeitunterricht rechnen 2,5 Unterrichtsteilnehmer mit Teilzeitunterricht als einer.

2)

Bei Schulen mit Teilzeitunterricht rechnen 2,5 Unterrichtsteilnehmer mit Teilzeitunterricht als einer.

2)

Bei Schulen mit Teilzeitunterricht rechnen 2,5 Unterrichtsteilnehmer mit Teilzeitunterricht als einer.

3)

Soweit nicht in den Besoldungsgruppen A 16, B 2 oder B 3.

4)

Soweit nicht in den Besoldungsgruppen A 13, A 14, A 16 oder B 3.

5)

Soweit nicht in den Besoldungsgruppen A 13, A 14, A 16 oder B 2.

6)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

6)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

7)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

7)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

7)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

8)

Erhält eine Amtszulage nach Anlage 13.

9)

Zugleich auch ständiger Vertreter des Direktors für diesen Bereich.

10)

Höchstens 30 Prozent der Gesamtzahl der planmäßigen Beamten in der Laufbahn der Studienräte.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-BesGBW2010V56Anlage1-G32&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21