Suchergebnisse insgesamt:
 
Einzelvorschrift
Gesamtvorschriften-Liste
Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift
Normgeber:Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Aktenzeichen:21-6740.3/1333
Erlassdatum:08.03.2018
Fassung vom:08.03.2018
Gültig ab:01.08.2018
Gültig bis:31.07.2019  Schriftgrafik ausserkraft
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2206
Fundstelle:K. u. U. 2018, 92
 

1.4
Vertretungsreserve


Im Landeshaushalt stehen insgesamt 1.666 Stellen für Vertretungen zur Verfügung. Aus dieser Vertretungsreserve weisen die Schulaufsichtsbehörden zum Beginn des Schuljahres Stammschulen Lehrerdeputate für Vertretungsfälle, die Lehrerreserve, zu. Die Stammschule hat diese Lehrerwochenstunden im Unterricht so einzuplanen, dass jederzeit in entsprechendem Umfang geeignete Vertretungslehrkräfte zur Verfügung gestellt werden können, die gegebenenfalls an andere Schulen abgeordnet werden. Die Dauer der Abordnungen soll in der Regel nicht unter drei Wochen liegen.


An den einzelnen Schularten sind in folgendem Umfang Deputate für die Lehrerreserve einzusetzen:


Grundschulen

431 Deputate




Werkreal- und Hauptschulen

81 Deputate




Realschulen

233 Deputate




Gemeinschaftsschulen einschließlich auslaufender Züge Werkreal- und Hauptschule bzw. Realschule

141 Deputate




Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren

140 Deputate




Gymnasien

330 Deputate




Berufliche Schulen

310 Deputate



Die unteren Schulaufsichtsbehörden können in begründeten Fällen für ihren Bereich im Rahmen der ihnen zugewiesenen Deputate Umschichtungen zwischen den Schularten vornehmen. Die Vertretungsreserven in den einzelnen Schularten können darüber hinaus im Bedarfsfall auch schulartübergreifend eingesetzt werden.



Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift