Suchergebnisse insgesamt: 5.828
01 Äußere Organisation, Verfassung
02 Innere Organisation
03 Personal
05 Allgemeine Rechtsangelegenheiten
11 Öffentliche Sicherheit und Ordnung / Polizei
14 Katastrophenschutz
17 Zivile Verteidigung
22 Kommunal und Sparkassenangelegenheiten
46 Kernenergie und Strahlenschutz
50 Sozialwesen
51 Rehabilitation Behinderter
54 Gesundheitswesen
56 Arbeit
58 Vertriebene (Aussiedler) und Flüchtlinge
60 Außerschulische Berufsbildung
62 Übergreifende kulturelle Angelegenheiten
64 Schule
65 Unterricht
66 Schüler und Eltern
67 Lehrer
68 Sport
69 Jugend
70 Weiterbildung, öffentliches Bibliothekswesen, Heimatpflege, Laienkunst
71 Kirchen
95 Statistik
  Suchergebnisse: 5.828 Treffer
 
Vorschrift
Normgeber:Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Aktenzeichen:14-0301.80/59
Erlassdatum:19.12.2000
Fassung vom:19.12.2000
Gültig ab:01.01.2001
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2204-7
Fundstelle:K. u. U. 2001, 5
 


Verwaltungsvorschrift "Lehrer- und Assistentenaustausch
sowie Hospitationsaufenthalte"



Verwaltungsvorschrift vom 19. Dezember 2000

Az.: 14-0301.80/59



Fundstelle: K. u. U. 2001, S. 5





Die Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums "Lehrer- und Assistentenaustausch sowie Hospitationsaufenthalte" vom 22. November 1993 (K.u.U. 1994 S. 8) tritt aufgrund der Bereinigungsanordnung vom 16. Dezember 1981 (GABl. 1982 S. 14), geändert durch die Bekanntmachung des Innenministeriums vom 8. Januar 1997 (GABl. S. 74), mit Ablauf des 31. Dezember 2000 außer Kraft.

Die Verwaltungsvorschrift wird hiermit in der in K.u.U. 1994 S. 8 veröffentlichten Fassung mit nachfolgenden Änderungen neu erlassen und mit Wirkung vom 1. Januar 2001 in Kraft gesetzt.

1.
In 1.1 wird das Wort Kultusministerium durch "zuständige Oberschulamt" ersetzt.
2.
In 2.1 und 2.3 werden die Worte Mitgliedstaaten der EG durch "Mitgliedstaaten der EU" ersetzt.




Lehrer- und Assistentenaustausch sowie Hospitationsaufenthalte





Zur Förderung des internationalen Kulturaustausches, zur internationalen Verständigung und zum Kennenlernen des Schulwesens anderer Länder können Lehrer aller Schularten Lehreraustausche (kurz- oder langfristige). Assistentenaustausche und auch Hospitationsaufenthalte durchführen.

1.

Im einzelnen wird hierzu folgendes bestimmt:

1.1
Anträge auf Teilnahme sind auf dem Dienstweg an das zuständige Oberschulamt zu richten.
1.2
Anträge auf Beurlaubung sind nach der Zulassung auf dem Dienstweg beim zuständigen Oberschulamt zu stellen.
1.3
Ob und in welcher Höhe das jeweilige Gastland dem deutschen Lehrer Zuwendungen gewährt, richtet sich nach den Bestimmungen des Gastlandes.
Zuwendungen des Gastiandes zu den Reisekosten sind auf die nach Sp. 5 nachstehender Übersicht zu zahlende reisekostenrechtliche Abfindung anzurechnen.
1.4
Über Beurlaubungen (einschließlich der Bedingungen) zu einem Lehreraustausch mit einem nicht in Sp. 2 der Übersicht genannten Land wird jeweils im Einzelfall im Einvernehmen mit dem Finanzministerium entschieden.

2.

Im übrigen ergeben sich die Möglichkeiten für eine Beurlaubung und ihre Modalitäten aus folgender Übersicht:

Übersicht (Tabelle)






Anlagen (nichtamtliches Verzeichnis)

Anlage: Übersicht (Tabelle)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=VVBW-VVBW000002247&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVBW-2204-7-KM-19830510-SF&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21