Suchergebnisse insgesamt:
in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument zurück Dokument 11 von 1997 weiter zur Gesamtansicht
 
Inhalt
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-ListeVorherige Fassung
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
Amtliche Abkürzung:2BFS-VO
Fassung vom:18.06.2020
Gültig ab:01.08.2020
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2223-2
Verordnung des Kultusministeriums über die Ausbildung und Prüfung an
den zweijährigen zur Prüfung der Fachschulreife führenden
Berufsfachschulen (2BFS-VO)
Vom 23. November 2008

Anlage

(Zu § 2 Abs. 3)

Stundentafel
der zweijährigen zur Prüfung der Fachschulreife führenden Berufsfachschulen
(durchschnittliche Zahl der Wochenstunden)

 

Bereich

kaufmännisch

gewerbl.-technisch

Ernährung und Gesundheit

kaufmännisch

gewerbl.-technisch

Ernährung und Gesundheit

 

Profil

 

 

Hausw. u. Ernährung

Gesundheit u. Pflege

Ernährung u. Gastronomie

 

 

Hausw. u. Ernährung

Gesundheit u. Pflege

Ernährung u. Gastronomie

 

 

1. Schuljahr

2. Schuljahr

1.

Pflichtbereich

 

 

1.1

Allgemeiner Bereich

 

Deutsch

3

2

Englisch

3

4

Mathematik

3

4

Geschichte m. Gemeinschaftskunde

2

2

Biologie oder Chemie oder Physik

2

2

Religionslehre

2

1

Sport

2

2

Summe

17

17

1.2

Profilbereich

 

 

 

Berufsfachliche Kompetenz

7

4

5

6

5

7

4

5

6

5

Projektkompetenz

1)

-

-

 

-

-

-

-

-

-

-

Berufspraktische Kompetenz

2

9

6

5

6

2

9

6

5

6

Summe

9

13

11

11

11

9

13

11

11

11

2.

Wahlpflichtbereich

2)

 

 

 

Stützunterricht

3)

 

 

Betriebspraktikum

4)

 

 

Physik, Chemie, Biologie

 

 

Berufliches Vertiefungsfach

Summe

4

4

3.

Wahlbereich

 

 

 

Summe

30

34

32

32

32

30

34

32

32

32

Fußnoten ausblendenFußnoten

1)

Die Projektkompetenz ist ein eigenständiges Fach. Sie wird jedoch integrativ, im Schwerpunkt im Rahmen des Unterrichts der Berufsfachlichen Kompetenz, unterrichtet. Der Umfang der Projektkompetenz umfasst hierbei im kaufmännischen Bereich sowie im Bereich Ernährung und Gesundheit ca. 1/5, im gewerblichen Bereich ca. 1/4.

2)

Von den Fächern Physik, Chemie, Biologie, Berufliches Vertiefungsfach ist mindestens eines mit mindestens 2 Stunden zu unterrichten.

3)

Stützunterricht kann sich auf jedes Fach des Pflichtbereichs erstrecken, mit Ausnahme von Sport und Religion. Hierbei ist eine prioritäre Förderung des Faches Deutsch anzustreben.

4)

Zur Betreuung des Praktikums können, abhängig von der Schülerzahl, bei einem Praxistag bis zu 2 Lehrerwochenstunden verwendet werden.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-FHSchulRAPrVBW2008V6Anlage&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=FHSchulRAPrV+BW+Anlage&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
zurück Dokument 11 von 1997 weiter