Suchergebnisse insgesamt:
in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument zurück Dokument 9 von 43 weiter zur Gesamtansicht
 
EinzelnormAktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Vorherige Fassung
juris-Abkürzung:SchulASitzV BW
Fassung vom:14.10.2008
Gültig ab:01.01.2009
Gültig bis:28.02.2019  Schriftgrafik ausserkraft
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Fundstelle:GBl. 1973, 424
Gliederungs-Nr:2001-23

§ 1
Sitze und Bezirke der Staatlichen Schulämter

(1) Staatliche Schulämter werden eingerichtet in:

1.

Böblingen

für den Landkreis Böblingen,

2.

Nürtingen

für den Landkreis Esslingen,

3.

Göppingen

für die Landkreise Göppingen, Heidenheim und Ostalbkreis,

4.

Heilbronn

für den Stadtkreis Heilbronn und den Landkreis Heilbronn,

5.

Künzelsau

für die Landkreise Hohenlohekreis, Main-Tauber-Kreis und Schwäbisch Hall,

6.

Ludwigsburg

für den Landkreis Ludwigsburg,

7.

Stuttgart

für den Stadtkreis Stuttgart,

8.

Backnang

für den Rems-Murr-Kreis,

9.

Karlsruhe

für den Stadtkreis Karlsruhe und den Landkreis Karlsruhe,

10.

Mannheim

für die Stadtkreise Heidelberg und Mannheim, den Neckar-Odenwald-Kreis und den Rhein-Neckar-Kreis,

11.

Pforzheim

für den Stadtkreis Pforzheim, den Landkreis Calw und den Enzkreis,

12.

Rastatt

für den Stadtkreis Baden-Baden und die Landkreise Freudenstadt und Rastatt,

13.

Freiburg

für den Stadtkreis Freiburg und die Landkreise Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald,

14.

Konstanz

für die Landkreise Konstanz und Tuttlingen,

15.

Lörrach

für die Landkreise Lörrach und Waldshut,

16.

Offenburg

für den Ortenaukreis,

17.

Donaueschingen

für die Landkreise Rottweil und Schwarzwald-Baar-Kreis,

18.

Biberach

für den Stadtkreis Ulm und die Landkreise Alb-Donau-Kreis und Biberach,

19.

Albstadt

für die Landkreise Sigmaringen und Zollernalbkreis,

20.

Markdorf

für die Landkreise Bodenseekreis und Ravensburg,

21.

Tübingen

für die Landkreise Reutlingen und Tübingen.

(2) Die Schulpsychologische Beratungsstelle ist Teil des Staatlichen Schulamts.

§ 1 - Sitze und Bezirke der Staatlichen Schulämter ... einblenden§ 1 - Sitze und Bezirke der Staatlichen Schulämter [Ausgewählte Fassung vom 19.02.2019, gültig ab 01.03.2019] ...

Fassungsvergleich einblendenFassungsvergleich ...

§ 1
Sitze und Bezirke der Staatlichen Schulämter

(1) Staatliche Schulämter werden eingerichtet in:

1.

Böblingen

für den Landkreis Böblingen,

2.

Nürtingen

für den Landkreis Esslingen,

3.

Göppingen

für die Landkreise Göppingen, Heidenheim und Ostalbkreis,

4.

Heilbronn

für den Stadtkreis Heilbronn und den Landkreis Heilbronn,

5.

Künzelsau

für die Landkreise Hohenlohekreis, Main-Tauber-Kreis und Schwäbisch Hall,

6.

Ludwigsburg

für den Landkreis Ludwigsburg,

7.

Stuttgart

für den Stadtkreis Stuttgart,

8.

Backnang

für den Rems-Murr-Kreis,

9.

Karlsruhe

für den Stadtkreis Karlsruhe und den Landkreis Karlsruhe,

10.

Mannheim

für die Stadtkreise Heidelberg und Mannheim, den Neckar-Odenwald-Kreis und den Rhein-Neckar-Kreis,

11.

Pforzheim

für den Stadtkreis Pforzheim, den Landkreis Calw und den Enzkreis,

12.

Rastatt

für den Stadtkreis Baden-Baden und die Landkreise Freudenstadt und Rastatt,

13.

Freiburg

für den Stadtkreis Freiburg und die Landkreise Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald,

14.

Konstanz

für die Landkreise Konstanz und Tuttlingen,

15.

Lörrach

für die Landkreise Lörrach und Waldshut,

16.

Offenburg

für den Ortenaukreis,

17.

Donaueschingen

für die Landkreise Rottweil und Schwarzwald-Baar-Kreis,

18.

Biberach

für den Stadtkreis Ulm und die Landkreise Alb-Donau-Kreis und Biberach,

19.

Albstadt

für die Landkreise Sigmaringen und Zollernalbkreis,

20.

Markdorf

für die Landkreise Bodenseekreis und Ravensburg,

21.

Tübingen

für die Landkreise Reutlingen und Tübingen.

(2) Die Schulpsychologische Beratungsstelle ist Teil des Staatlichen Schulamts.



zurück Dokument 9 von 43 weiter