Suchergebnisse insgesamt:
 
InhaltAktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Änderungshistorie
Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:KiTaG
Neugefasst:19.03.2009
Gültig ab:01.01.2009
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Fundstelle:GBl. 2009, 161,
K.u.U. 2009, 68, 69
Gliederungs-Nr:2162
Gesetz über die Betreuung und Förderung von Kindern in Kindergärten,
anderen Tageseinrichtungen und der Kindertagespflege
(Kindertagesbetreuungsgesetz - KiTaG)
Vom 19. März 2009

Änderungen

1.

§§ 1, 2a, 8 und 9 geändert durch Gesetz vom 19. Oktober 2010 (GBl. S. 748, K.u.U. S. 207)

2.

§ 7 geändert durch Gesetz vom 15. Mai 2013 (GBl. S. 93)1)

2.

§ 7 geändert sowie §§ 7 a und 7 b eingefügt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 19. Dezember 2013 (GBl. 2014 S. 1, 8)2

3.

§ 7b aufgehoben durch Artikel 5 des Gesetzes vom 1. Dezember 2015 (GBl. S. 1040, 1044)

4.

§ 8 geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (GBl. S. 1549, 1551)

5.

§§ 2a, 7 und 8 geändert durch Artikel 1 und Artikel 2 des Gesetzes vom 19. November 2019 (GBl. S. 476)3) 4)

6.

§ 7a geändert durch Artikel 28 des Gesetzes vom 11. Februar 2020 (GBl. S. 37, 41)

Fußnoten ausblendenFußnoten

1)

[Gemäß Artikel 2 Nr. 2 des Gesetzes vom 15. Mai 2013 (GBl. S. 93, 94) ist folgende Regelung zu beachten:”Personen, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Gesetzes die Voraussetzungen als Fachkraft oder Leitungskraft nach § 7 Absatz 1 bis 3 des Kindertagesbetreuungsgesetzes in der bis 4. Juni 2013 geltenden Fassung erfüllen, gelten als Fachkräfte oder Leitungskräfte im Sinne des Artikel 1 dieses Gesetzes.”]

2

Diese Vorschrift dient der Umsetzung der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. L 255 vom 30.9.2005, S. 22, L 271 vom 16.10.2007, S. 18, L 93 vom 4.4.2008, S. 28, L 33 vom 3.2.2009, S. 49), zuletzt geändert durch die Richtlinie 2013/25/EU (ABl. L 158 vom 10.6.2013, S. 368).

3)

[Beachte zum Inkrafttreten die Bestimmung in Art. 6 Abs. 1 des Gesetzes zur Änderung des Kindertagesbetreuungsgesetzes, des Finanzausgleichsgesetzes und der Kindertagesstättenverordnung vom 19. November 2019 (GBl. S. 476):
”(1) Dieses Gesetz tritt, soweit in Absatz 2 nichts anderes bestimmt ist, in Kraft, sobald in allen Ländern Verträge nach Artikel 1 § 4 des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung vom 19. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2696) abgeschlossen wurden, jedoch
1. Artikel 1 und 3 nicht vor dem 1. Januar 2020,
2. ....
3. Artikel 2 und 5 nicht vor dem 1. Januar 2023.
Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport gibt den jeweiligen Tag des Inkrafttretens im Gesetzblatt für Baden-Württemberg bekannt.” ]

4)

[Gemäß der Bekanntmachung vom 2. Dezember 2019 (GBl. S. 524) tritt Art. 1 des Gesetzes zur Änderung des Kindertagesbetreuungsgesetzes, des Finanzausgleichsgesetzes und der Kindertagesstättenverordnung vom 19. November 2019 (GBl. S. 476) am 1. Januar 2020 und Art. 2 des Gesetzes zur Änderung des Kindertagesbetreuungsgesetzes, des Finanzausgleichsgesetzes und der Kindertagesstättenverordnung vom 19. November 2019 (GBl. S. 476) am 1. Januar 2023 in Kraft.”]



Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm