Suchergebnisse insgesamt:
 
Inhalt
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
Amtliche Abkürzung:ErzieherVO
Fassung vom:21.07.2015
Gültig ab:01.08.2015
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2225
Verordnung des Kultusministeriums über die Ausbildung und Prüfung
an den Fachschulen für Sozialpädagogik-Berufskollegs
(Erzieherverordnung - ErzieherVO)1
Vom 21. Juli 2015

Anlage 2

(zu §§ 3, 10, 15 Absatz 1, § 20 Absatz 2, § 38 Absatz 1 Nummer 4)

Stundentafel für die Fachschule für Sozialpädagogik - Berufskolleg (in Teilzeitform)
(durchschnittliche Zahl der Wochenstunden)

1.

Pflichtbereich1

Schuljahr
1

Schuljahr
2

Schuljahr
3

1.1

Fächer

 

 

 

 

Religionslehre und Religionspädagogik

2

1

1

 

Deutsch

1

2

1

 

Englisch2

1

2

1

1.2

Handlungsfelder

 

 

 

 

Berufliches Handeln fundieren

2,5

2,5

2,5

 

Erziehung und Betreuung gestalten

2,5

2

3

 

Bildung und Entwicklung fördern I

2

2,5

2

 

Bildung und Entwicklung fördern II

4,5

3

3

 

Unterschiedlichkeit und Vielfalt leben

2

2

2

 

Zusammenarbeit gestalten und Qualität entwickeln

1

1

2

 

Sozialpädagogisches Handeln3

3

3

2

2.

Wahlpflichtbereich

2

2

-

 

Zum Beispiel Musik und Rhythmik,

 

 

 

 

Sport- und Bewegungspädagogik,

 

 

 

 

Forschen und Experimentieren

 

 

 

 

 

23,5

23

19,5

3.

Wahlbereich

 

 

 

3.1

Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife Mathematik

2

2

2

3.2

weitere Wahlfächer

 

 

 

Fußnoten ausblendenFußnoten

1
Diese Verordnung dient der Umsetzung der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (zuletzt besonders ABl. L 305 vom 24. Oktober 2014, S. 113), zuletzt geändert durch Richtlinie 2013/55/EU (ABl. L 254 vom 28. Dezember 2014, S. 132).
1

Insgesamt dürfen zwei Stunden im Schuljahr in Gruppenteilung unterrichtet werden.

2

Maßgebendes Fach nur für den Erwerb der Fachhochschulreife. Anstelle von »Englisch« kann für Schülerinnen und Schüler, die nicht den Erwerb der Fachhochschulreife anstreben, das Fach »Französisch« im Pflichtbereich angeboten werden. Wird »Englisch« und »Französisch« im Pflichtbereich angeboten, darf die Anzahl der Gruppen im Sprachunterricht die Anzahl der Klassen des jeweiligen Schuljahres nicht übersteigen. Schülerinnen und Schüler, die den Unterricht in einer Fremdsprache im Pflichtbereich besuchen, können zusätzlich im Rahmen der vorhandenen Schulplätze am Unterricht der jeweils anderen Sprache teilnehmen. Diese gilt für sie insoweit als Wahlfach.

3

In verschiedenen Organisationsformen möglich; mindestens 16 Wochen, von denen im ersten Jahr mindestens 6 Wochen zu absolvieren sind. Der Betreuungsschlüssel beträgt 1 : 3.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-SozP%C3%A4dAPVBW2015pAnlage2&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SozP%C3%A4dAPV+BW+Anlage+2&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz