Suchergebnisse insgesamt:
 
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:WGymHeidenhV BW
Fassung vom:18.06.2020
Gültig ab:01.08.2020
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2205-1
Verordnung über das Werkgymnasium Heidenheim
Vom 18. Juni 2020*)

§ 3
Besonderheiten der Stundentafel für
die Klassen 5 bis 10

(1) In den Klassen 5 und 6 wird anstelle des Fachs Bildende Kunst ein vierstündiger praktischer Grundkurs durchgeführt, in dem neben den schulcurricularen Standards die für die Klassen 5 und 6 vorgesehenen Bildungsstandards für Bildende Kunst und die Anteile der für diese Klassen vorgesehenen Bildungsstandards des Fächerverbunds Biologie, Naturphänomene und Technik für Chemie und Physik enthalten sind. Der praktische Grundkurs wird im Klassenverband unterrichtet.

(2) Zur Hinführung auf die schuleigenen Profilfächer gemäß Absatz 3 finden in Klasse 7 quartalsweise vier vierstündige Kurse statt (Hinführungskurse). In die Hinführungskurse zu den Kursen C und D sind das Fach Bildende Kunst integriert und die Bildungsstandards dieses Faches verbindlich.

(3) Anstelle der allgemeinen Profilfächer werden ab Klasse 8 die nachfolgenden vierstündigen schuleigenen Profilfächer angeboten:

1.

Kurs A - Technik und Ingenieurswissenschaft,

2.

Kurs B - Experimentelle Naturwissenschaft,

3.

Kurs C - Visuelle Kommunikation und Produktdesign und

4.

Kurs D - Digitale Medientechnik und Mediendesign.

In diesen Kursen werden die jeweiligen schulcurricularen Standards erfüllt sowie jeweils in den Kursen A und B die Standards des Profilfachs Naturwissenschaft und Technik und in den Kursen C und D die Standards des Profilfachs Kunst. Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme an dem gewählten Kurs. Die Zuweisung zu einem anderen schuleigenen Profilfach ist bei Erschöpfung der Aufnahmekapazität zulässig.

(4) Die erste Pflichtfremdsprache ist Englisch und beginnt zu Beginn der Klasse 5. Die zweite Pflichtfremdsprache ist entweder Französisch oder Russisch und beginnt zu Beginn der Klasse 6.

(5) Für zusätzliche individuelle Förder- und Differenzierungsmaßnahmen zur Vertiefung in den Fächern Deutsch, Englisch und der zweiten Fremdsprache wird in den Klassen 5 bis 10 je eine zusätzliche Poolstunde eingesetzt. Für das Fach Mathematik gilt Satz 1 entsprechend für die Klassen 5 bis 9.

(6) Die Zahl der Wochenstunden für Arbeitsgemeinschaften ist das Dreifache der vorhandenen Klassen 5 bis 10; darüber hinaus stehen für Chor und Orchester je zwei Wochenstunden zur Verfügung.

(7) § 2 Absatz 3 bis 5 und § 2a der Stundentafelverordnung Gymnasien in der jeweils geltenden Fassung finden keine Anwendung.

Fußnoten ausblendenFußnoten

*)
Verkündet als Artikel 4 der Verordnung des Kultusministeriums zur Überführung von Schulversuchen in die Regelphase, zum weiteren Ausbau des Ethikunterrichts und zur Änderung schulrechtlicher Bestimmungen vom 18. Juni 2020 (GBl. S. 577)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-WGymHeidenhVBWpP3&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://gelbe-sammlung.kultus-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=WGymHeidenhV+BW+%C2%A7+3&psml=sammlung.psml&max=true&bs=21


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm